Nord- & Ostsee

Haie in Nordsee & Ostsee

Gibt es Haie in der Nord- und Ostsee?  Ja, es gibt Haie in der Nord- und Ostsee. Und auch einige bekanntere Arten tummeln sich darunter.

In der Nordsee kommen vor:

  • Riesenhai (Cetorhinus maximus)
  • Dornhai (Squalus acanthias)
  • Hundshai (Galeorhinus galeus)
  • Fuchshai (Alopias vulpinus)
  • Schokoladenhai (Dalatias licha)
  • Nagelhai (Echinorhinus brucus)
  • Kleingefleckter Katzenhai (Scyliorhinus canicula)
  • Heringshai (Lamna nasus)

Allerdings werden viele Haiarten, wie etwa der Fuchshai, nur gelegentlich in der Nordsee gesichtet. Auch der auf der Roten Liste vertretene Schokoladenhai (siehe Aktueller Hai-Schutz) wurde bisher nur um Schottland herum gesichtet. Aber auch der Blauhai (Prionace glauca) wurde des öfteren bei Großbritannien entdeckt.

Weit schwieriger gestaltet es sich bei der Suche nach Haien in der Ostsee. Sicher ist, dass hier der bis zu 3,50 Meter lange Heringshai (Lamna nasus, auch "Seestör" oder "Kalbsfisch" genannt) vorkommt. Einer der Haie, die leider auch dem Menschen schmecken und die stark gefährdet sind und in Ost-, sowie auch Nordsee immer seltener werden. Der Heringshai kann übrigens bis zu 3,50 Meter lang werden, im Schnitt liegt er jedoch bei ca. 1,50 bis 1,80 Metern.

Auch der Kleingefleckte Katzenhai kommt gelegentlich in der Ostsee vor, doch bisher wurde er immer nur rund um Skagen (Dänemark) gesichtet.

Toter Heringshai

Der Heringshai (Lamna nasus) lebt auch in der Nord- und Ostsee.
© by Innerspace Visions/Hai-Stiftung