Heterodontiformes

Heterodontiformes

Die Ordnung der Heterodontiformes umfasst acht Arten einer Familie, die man Heterodontidae nennt.

Heterodontiden erkennt man an dem kräftigen Stachel vor jeder der beiden Rückenflossen und an ihrer Afterflosse. Ihren Trivialnamen, Stierkopfhaie, verdanken sie ihrem eigentümlich aussehenden und zudem übergroß wirkenden Kopf. Die kräftigen Knochengraten über den Augen sind nicht zu übersehen und typisch für Vertreter dieser Familie. Das Maul ist durch deutliche Naso-Oralrinnen (siehe Geruchsinn) mit den großen Nasenöffnungen verbunden. All diese Merkmale zusammen sorgen dafür, dass dieser Hai von vorne betrachtet aussieht wie ein Stier oder ein Schwein.

Heterodontiformes Schaubild

Die beiden Rückenflossen der Heterodontiformes tragen jeweils einen charakteristischen Stachel (c). Über den Augen sitzt ein robuster Kamm (a). Das Maul liegt weit vorn und ist durch sogenannte naso-orale Rinnen mit der Nase verbunden (b).
© by Angelo Mojetta
Stierkopfhai

Der nachtaktive Kalifornische Stierkopfhai (Heterodontus francisci) lebt hauptsächlich im Oberflächenwasser.
© by Angelo Mojetta

Stierkopfhaie sind perfekt für das Leben am Boden ausgestattet. Mit ihren scharfen Vorderzähnen und den großen und flachen Backenzähnen können sie Krustentiere wie Schnecken, Seeigel, Muscheln oder Krebse knacken. Ihr gepanzerter Kopf dient dazu, Beutetiere unter Steinen auszugraben.
Der vielleicht bekannteste Vertreter der Stierkopfhaie ist der Port-Jackson-Hai (Heterodontus portusjacksoni).